Hinterlasse einen Kommentar

E-Learning 0.5 im Jahr 2006!

Ich bin manchmal entsetzt, was im Jahre 2006 noch als Innovation verkauft wird. Eine Frau von einer englischen Uni stellte ein Multimedia Development Package vor, mit dessen Hilfe Sie e-content für distance learning entwickeln. Sie machen nichts anderes als eine Vorlesung aufzunehmen (Video + Audio) und anschließend synchronisieren sie die Powerpoint-Folien mit dem gesprochenen Wort (nur damit! Der Dozent ist nicht zu sehen). Sie brauchen für 1 Stunde Vorlesung ca. 100 Stunden Arbeitsaufwand! Diese Multimedia-Vorlesungen werden anschließend auf CD-ROM an die Fern-Studierenden verteilt.
Ähnliche Ansätze konnte man auch schon 1999 auf E-Learning-Tagungen bestaunen.
Ich befürchte, die Frau hatte noch nie etwas von Lecturnity gehört. Jemand der damit fit ist, erstellt eine ähnliche „Multimedia-Anwendung“ in drei Stunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: