Ein Kommentar

Datenschutz und Sicherheit bei Moodle

Jetzt haben wir Moodle schon 3 Wochen am laufen und jeden Tag werden neue Wünsche geäußert, Bugs entdeckt oder Features vermisst. Ich bin gespannt, was passiert, wenn wir am 5.September die Kurse für Soft Skills Online freischalten. Immerhin haben wir dort über 600 Teilnehmer gewinnen können. Das wird der erste große Belastungstest werden und zwei Wochen später ist dann auch für die 1400 Online-Studierenden der Semesterstart.

Dank den Hinweisen im Blog konnten mussten wir schon erste Anpassungen an Moodle vornehmen. So ist es ab sofort möglich, in seinem Profil die Felder für Wohnort, Postleitzahl und Strasse selbst zu verändern. Default sind diese Felder jetzt leer bzw. bei MUSS-Feldern mit sinnlosen Werten gefüllt. Diese Änderung musste aus Datenschutzgründen gemacht werden. Das ist zum einen gut, da der Schutz unserer Privatsphäre oft unterschätzt wird, man beobachte da nur Diskussion über die Onlinedurchsuchung von unserem Innenminister Schäuble, der nicht mal weiss, über was er redet.

Es ist aber auch schlecht, da in einem geschlossenen unabhängigen System, wie einem Lernraum, dadurch die Community-Bildung leidet. Wer will schon gerne jemanden ansprechen, von dem er überhaupt nichts weiss. Das widerspricht dem Ansatz in Gruppen zu lernen. Speziell beim Online-Lernen, hilft jede zusätzliche Information, da man die anderen ja nicht von Angesicht zu Angesicht sehen kann. Mit diesen Zusatzinformationen können auch Lerngruppen und Fahrgemeinschaften besser gebildet und organisiert werden.

Es liegt jetzt aber bei jedem selbst, dieses zu wollen oder zu unterstützen, oder für sich alleine zu arbeiten.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Datenschutz und Sicherheit bei Moodle

  1. Die meisten Anforderungen an institutionelle Policies sind im Rahmen der Konfiguration einstellbar. Man muss nur wissen wo.

    Im Rahmen der moodle-Konferenz in Graz haben wir mit Vertretern der Humboldt-Universität, der Universität Duisburg-Essen, der FH Offenburg und anderen weitere spezielle Anforderungen zu einer sehr individuellen Konfiguration diskutiert, Lösungen entwickelt und Wege aufgezeigt. Es ist möglich, diese Dinge durch sehr einfache Codeänderungen vorzunehmen. Zudem ist eine kurzfristige Integration in den Core auf den Weg gebracht worden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: